Bild: (Symbolbild) IAEA Imagebank (Wikipedia)

15.07.2017 - 19:48 - Fukushima

Tepco will radioaktives Wasser aus AKW Fukushima ins Meer leiten

Wie heute auf Heise.de und Telepolis zu lesen ist, plant der Betreiber des havarierten Atomkraftwerkes, TEPCO, radioaktiv belastetes Wasser in das Meer abzuleiten. Die Tanks, welche eigentlich das Kühlwasser aus dem leck geschlagenem Kraftwerk zwischenspeichern sollen, sind nahezu allesamt randvoll.

Um weiterhin kontaminiertes Wasser speichern zu können, möchte TEPCO bereits gereinigtes, aber noch mit Tritium belastetes Wasser im Meer entsorgen. Der sanfte Betastrahler Tritium soll in geringen Mengen für den Menschen ungefährlich sein. Jedoch soll es laut Studien das Erbgut schädigen können, wodurch es sowohl im Tierreich als auch bei dem Menschen zu Missbildungen kommen kann.

Quelle: Heise.de, Telepolis
Aktuelle Wetterwarnung
(Donau-Ries)
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -4 °C auf.
Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions
DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden