(Anzeige)
(Anzeige)

Bei einem Großbrand im Ortsteil Mittelstetten wurde eine Lagerhalle komplett zerstört. Es entstand Sachschaden von mindestens einer halben Million Euro. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Kurz nach 21.00 Uhr bemerkte die 56-jährige Landwirtin Brandgeruch und verständigte ihren gleichaltrigen Mann. Als dieser nachsah, schlugen bereits die Flammen aus dem Nebengebäude, in dem Stroh gelagert war. Außerdem befanden sich in der Lagerhalle ein Traktor, ein Schlepper und mehrere landwirtschaftliche Geräte. Trotz des Einsatzes von etwa 100 Feuerwehrmännern der umliegenden Wehren brannte die 40 x 12 Meter große Halle komplett nieder. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus konnte aber verhindert werden. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Quelle: Polizei Rain am Lech / Polizei Schwaben Nord






Das könnte Sie auch Interessieren

(Anzeige)
(Anzeige)