(Anzeige)
(Anzeige)

Bild: Polizeiinspektion Donauwörth

UPDATE: Die Suche nach dem 17-jährigen Patrick Jungwirth kann eingestellt werden. Der Junge konnte nach einem Hinweis aufmerksamer Jugendlicher am Bahnhof in Asbach-Bäumenheim angetroffen und seinem Vater wohlbehalten übergeben werden. Die Polizei bedankt sich für ihre Mithilfe.

URSPRUNGSMELDUNG: Seit heute Nachmittag in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr wird der geistig behinderte 17-jährige Jungwirth Patrick vermisst. Patrick war zusammen mit seinem Vater im Zug von München nach Donauwörth unterwegs. Kurz nach Augsburg war der Vater jedoch eingeschlafen. Als er um 15:32 Uhr in Donauwörth aussteigen wollte, bemerkte er das Fehlen seines Sohnes. Vermutlich war der geistig behinderte Junge an einer der Haltestellen zwischen Augsburg und Donauwörth unbemerkt ausgestiegen. Bei Jungwirth Patrick handelt es sich um einen geistig behinderten Jungen, welcher außer „Mama“ und „Papa“ nicht spricht. Patrick ist

  • ca. 170 cm groß,
  • schlank
  • hat dunkelblonde kurze Haare
  • Er trägt eine hellblaue Jacke mit dunkelblauen Ärmeln,
  • eine beigefarbene Wollmütze,
  • sowie eine helle Stoffhose.
  • Auffallend wäre ein mitgeführter Edeka-Stoffbeutel.

Patrick läuft vermutlich orientierungslos umher. Sollte Patrick jemandem auffallen, wird gebeten die nächste Polizeidienststelle zu verständigen oder den Notruf 110 zu wählen.


Quelle: Polizeiinspektion Donauwörth

Tags: Bahnhof, Bahn, Zug, Zeugensuche, Fahndung, Vermisst, Donauwörth




Das könnte Sie auch Interessieren

(Anzeige)
(Anzeige)