(Anzeige)
(Anzeige)

Bild: (Symbolbild) / BGB-Movie.de

Heute Nacht (15.05.2018), gegen 01:30 Uhr, geriet ein Pferdestall in Leuthau aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Mutmaßlich war die Brandentstehung im Bereich des Stadels und griff dann auf das Wohnanwesen, die Garage und die Stallungen über. Die untergestellten Pferde konnten aus dem brennenden Stall gerettet werden. Bei dieser Rettung zogen sich drei Personen eine Rauchgasintoxikation zu und kamen zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Schwabmünchen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten durch einen herabstürzenden Balken leicht verletzt und wurde im Krankenhaus Bobingen behandelt. Zur Brandbekämpfung musste die Garage, der Stall und der Stadel abgerissen werden. Eingesetzt waren die FFW Schwabmünchen, Klimmach, Birkach, Schwabegg und Mittelstetten. Der Sachschaden wird auf ca. 500.000 € geschätzt. Zum momentanen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandentstehung aufgenommen.


Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Nord

Tags: Brand, Feuer, Feuerwehr, Sachbeschädigung, Kripo, Tier pferd, Stall, Wohnhaus, Wohnhausbrand, Großbrand, Schwabmünchen




Das könnte Sie auch Interessieren

(Anzeige)
(Anzeige)