(Anzeige)
(Anzeige)

13.09.2018 | 00:00 - Dillingen a.d.Do.
Betrügerisches Mahnungsschreiben erhalten
Bild: (Symbolbild) / BGB-Movie.de

Am 11.09.2018 erhielt ein Dillinger eine E-Mail von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei. Darin wurde er aufgefordert, eine Zahlung von 854,89 Euro für widerrechtliche Nutzungen im Internet zu überweisen. Hierzu sollte er den E-mail Anhang öffnen. Der Dillinger erkannte jedoch die Betrugsabsicht und löschte die E-Mail, ohne den Anhang zu öffnen oder Gelder zu überweisen. In dem Anhang verstecken sich in der Regel Viren, die dazu führen können, dass der Computer lahm gelegt oder Daten ausgespäht werden. Derzeit werden wieder vermehrt gefälschte E-Mails dieser Art versendet. Die Polizei Dillingen rät daher, niemals unbedacht E-Mail Anhänge zu öffnen, wenn sie den Absender nicht eindeutig kennen. Im Zweifelsfall sollten solche E-Mails sofort gelöscht werden. Auch die Weitergabe persönlicher Daten wie Angaben über Bankverbindungen und PIN Nummern würden niemals von seriösen Firmen abgefragt werden.


Quelle: Polizeiinspektion Dillingen

Tags: Betrug, Virus, Abmahnung, Rechtsanwalt, E-mail, Bank, Computerbetrug, Dillingen a.d.Do.




Das könnte Sie auch Interessieren

(Anzeige)
(Anzeige)