19-Jähriger gibt sich als Sanitäter aus und verabreicht Medikamente
Seit Ende Februar diesen Jahres führt die Polizeiinspektion Ingolstadt Ermittlungen gegen einen 19-Jährigen, der im Verdacht steht, unter falschem Namen mehrfach als Sanitäter agiert zu haben, ohne dafür die notwendigen Voraussetzungen zu erfüllen. Am Nachmittag des 27.05.2019 konnte er nun in Fürth festgenommen werden. Ausgangspunkt war die Strafanzeige einer 16-Jährigen. Sie hatte angegeben, Ende Februar diesen Jahres in den Räumlichkeiten des BRK beim Besuch ihrer dort beschäftigten Mutter, Opfer eines sexuell motivierten Übergriffes durch den 19-jährigen geworden zu sein. Wenige Stunden danach wurde der Beschuldigte von einer Polizeistreife in seiner Tätigkeit als Notfallsanitäter angetroffen. Hierbei fiel bereits auf, dass die erhobenen Personalien nicht mit denen des BRK übereinstimmten. Seine Bewerbung dort war mit gefälschten Daten und Dokumenten erfolgt. Die probeweise



1
2




Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions

DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden