Zoll findet 1.400 verbotene Sprengkörper und Drogen
Lindauer Zollfahnder haben bei einer Wohnungsdurchsuchung in einem Mehrfamilienhaus in Illertissen über 1.400 verbotene Pyroknaller, darunter 14 Kugelbomben, sichergestellt. Daneben fanden die Ermittler des Zolls eine mehrere Meter lange selbst gebastelte Böllerkette aus verschiedenen Pyroknallern und Zündschnüren. Außerdem entdeckten sie verschiedene eigenhändig hergestellte Abschussvorrichtungen, Gerätschaften zur Gewinnung beziehungsweise Herstellung von pyrotechnischen Pulvern sowie teilweise abgebrannte Selbstlaborate und das entsprechende Rohmaterial wie Papphülsen für Kugel- oder Rohrbomben. Zum sicheren Abtransport der dann auch noch vorgefundenen chemischen Grundstoffe sowie selbstgemischten Pulvern und Granulaten, die zum Eigenbau von Knallkörpern genutzt werden könnten, wurde die technische Sondergruppe (TSG) des Bayerischen Landeskriminalamtes aus München hinzugezogen.



1




Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions

DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden