(Anzeige)
(Anzeige)

10.01.2019 | 18:07 - Nördlingen
Nächster Halt Hannover
Bild: Falko Priebusch

Am kommenden Wochenende startet nach dem Pokal auch der offizielle Ligabetrieb der DBBL ins Jahr 2019. Dazu treten die XCYDE Angels ihre längste Reise in dieser Saison ins ferne Hannover an. Während die Nördlingerinnen als eines der letzten acht Teams des Pokalwettbewerbs bereits am vergangenen Sonntag ein reguläres Wettkampfspiel bestritten, hatte das Team um Trainer Dr. Roger Battersby eine verlängerte Winterpause.

Mag Niedersachsen vom schönen Ries aus betrachtet auch ziemlich weit entfernt sein, so handelt es sich beim Turnklubb doch um einen direkten Tabellennachbarn der BG. Mit bisher fünf Siegen aus zehn Spielen rangieren die Niedersachsen auf Platz sechs und zählen somit wie auch die Angels zum Mittelfeld der Liga. Im Gegensatz zu den Schwaben präsentierten sich die Hannoveraner jedoch etwas konstanter und berechenbarer. Niederlagen gegen absolute Top-Teams wie Marburg oder Herne stehen souveräne Siege gegen die Mannschaften im Tabellenkeller gegenüber.

Auch die Nördlingerinnen wurden beim Heimspiel im Oktober ein Opfer der abgeklärten niedersächsischen Spielweise und mussten vor eigenem Publikum eine bittere 40:63-Niederlage hinnehmen. Bei der für die Zuschauer alles andere als sehenswerten Partie sahen die Rieserinnen von Beginn an kein Land und hatten immense Schwierigkeiten zu Punkten zu kommen. Vor allem die ehemalige Nördlingerin und Top-Scorerin Aliaksandra Tarasava schien sich noch sehr gut an die Körbe in der Hermann-Kessler-Halle zu erinnern und bereitete der Angels-Defense immense Probleme.

Im Spielaufbau steht ihr die US-Amerikanerin Haiden Palmer zur Seite, die neben einem energischen Zug zum Korb Stärken beim Rebound aufweist und eine überragende Verteidigerin ist. Allgemein ist der Kader des TK Hannover sehr tief besetzt und weist auch auf den großen Positionen eine hohe Qualität auf. Neben international erfahrenen Akteurinnen, sind auch einige Nationalspielerinnen mit von der Partie. Ein entscheidender Punkt am Wochenende wird es daher sicherlich sein, wie die Angels ohne ihre Top-Rebounderin Rashida Timbilla mit den Abprallern zurechtkommen.

Fest steht, dass die Mannschaft um Trainer Patrick Bär, die lange Fahrt in den Norden Deutschlands sicher nicht umsonst auf sich nehmen möchte. Die Bilanz von einem einzigen Auswärtssieg in der Hinrunde ist zwar noch ausbaufähig, dennoch werden die Nördlingerinnen sicher nichts unversucht lassen, um sich für die Heimniederlage zu revanchieren und die Punkte ins Ries zu holen. Anders als im Pokal, kann die Partie wie gewöhnlich über den Live-Stream bei sportdeutschland.tv verfolgt werden, wenn es am Sonntag um 16 Uhr zum Tip-Off kommt.


Quelle: Katja Gerstmeyr

Tags: Bundesliga, Basketball, Hannover, Angels, Dbbl, Nördlingen




Das könnte Sie auch Interessieren

(Anzeige)
(Anzeige)