Bild: (Symbolbild) BGB-Movie.de

23.07.2019 - 00:00 - Augsburg

Mit ansteckender Krankheit an den Falschen geraten

Gestern Nacht (22.07.2019) kurz nach 22.00 Uhr pöbelte ein 43-jähriger Mann grundlos die Gäste vor einer Tanzschule in der Frauentorstraße an. Ein Betroffener sprach den Mann daraufhin an und gab ihm zu verstehen, dass er die Lokalität verlassen soll. Als Reaktion darauf spuckte ihm der 43-Jährige demonstrativ vor die Füße, drohte damit ihn weiter anzuspucken und beleidigte ihn zudem mit massiven Kraftausdrücken. Erst als sich der Geschädigte als Polizeibeamter zu erkennen gab, lief der Mann weg, konnte aber kurz darauf noch in unmittelbarer Nähe durch eine zwischenzeitlich verständigte Polizeistreife angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei fanden die Beamten bei dem 43-Jährigen dann auch noch entsprechende Rauschgiftutensilien mit Cannabisanhaftungen, was offenbar der weiteren Stimmung auch nicht förderlich war. Aufgrund seiner aggressiven Grundhaltung wurde der Mann, der einen freiwilligen Alkoholtest verweigerte, zur Unterbindung weiterer Straftaten über Nacht in den Polizeiarrest eingeliefert. Der 43-Jährige wird nun nicht nur wegen der im Raum stehenden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Beleidigung angezeigt, sondern es wird auch in Richtung versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt, da er an einer ansteckenden Krankheit leidet, die durch das Spucken unter Umständen auch hätte übertragen werden können.

Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Nord
Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions

DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden