Bild: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

25.04.2019 - 20:20 - Bad Berleburg-Raumland

Nach Mordanschlag mit Gullideckel wird Lokführer verhaftet

Aufgrund der intensiv und mit Hochdruck geführten Ermittlungen hat sich ein Tatverdacht gegen den 49-jährigen Lokführer, der den - ansonsten unbesetzten - Zug zur Vorfallszeit steuerte, ergeben. Der Lokführer geriet insbesondere durch die Auswertung von Tatortspuren in den Fokus der Ermittler. Die Staatsanwaltschaft Siegen erwirkte beim Amtsgericht Siegen Durchsuchungsbeschlüsse für dessen Wohnungen in Lünen und in Erndtebrück. Nach der am Mittwochnachmittag erfolgten Durchsuchung nahmen die ermittelnden Polizeibeamten den 49-Jährigen am Erndtebrücker Bahnhof vorläufig fest. Er bestreitet die Tat und wurde am heutigen Tag (Donnerstag) mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.


Mehr zu diesem Thema:
Mordanschlag auf Zug - Gullideckel durchschlägt Scheibe des Lokführers


Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein


Bild: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions

DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden