Mehrere SEK-Beamte verhaftet - Munition geklaut und Waffen gehortet
Die Staatsanwaltschaft Schwerin führt gegen drei Beamte und einen ehemaligen Beamten der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern, die ihren Dienst im SEK des Landeskriminalamtes versehen bzw. versehen haben, ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, das Waffengesetz und des gemeinschaftlichen Betruges. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin hat das Amtsgericht Schwerin gegen alle Beschuldigten Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse für ihre Wohnräume und Arbeitsplätze erlassen, die heute durch Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Schwerin, Beamte des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern sowie einsatzunterstützende Beamte des Bundeskriminalamtes und anderer Polizeidienststellen vollstreckt worden sind. Insgesamt sind 14 Objekte, u.a. in Rampe, Waldeck, Banzkow, Rostock und Güstrow durchsucht worden. Die Beschuldigten sind



1
2
3
10




Werbung

Impressum

AGB

Datenschutz


© BGB-Movie productions

DonauRies.TV stellt Ihnen ein umfangreiches Medienangebot zur Verfügung. Dieses Angebot wird zum Teil durch Werbung finanziert. Um dieses Angebot stetig verbessern zu können setzen wir Cookies und andere Tracking-Systeme ein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung zum Thema Cookies, und deren Deaktivierung, sowie der Informationen welche wir durch Ihrem Besuch aufgrund technischer Gegebenheiten erfassen und verarbeiten müssen.

Ich habe den Hinweis gelesen und bin damit einverstanden